Reserveradträger (syncro) restaurieren

    • Reserveradträger (syncro) restaurieren

      Moin!

      Bin gerade dabei meinen Reserveradträger zu strippen.

      Kann sich jemand von den Machern erinnern, in welche Richtung die Bolzen an den Scharnieren rausgedrückt werden?
      Meine Theorie: Der verzahnte Bereich ist oben, d.h der Bolzen müßte auch nach oben herausgetrieben werden?
      Unten an den Scharnieren steht der Bolzen in den Bohrungen ja etwas zurück. Da läßt sich gut ein Dorn zum Auspressen führen.

      Vielleicht kommt bei der neuen Bolzenlösung ein kleiner Schmiernippel drauf - hab das vor kurzem wieder gesehen, kann mich peinlicherweise nicht mehr erinnern bei wem.

      Hier in der Nähe ist eine Firma, welche chemisch entrosten und anschließend galvanisch verzinken kann.
      Anschließend neu Pulvern. Mal schaun was das kosten soll.

      Die zusätzliche angeschweißte Trittstufenlösung von Thilo reizt mich natürlich auch - oder doch separate Leiter? Mal schaun!

      Gruß,
      RalphCC

      - 365 Tage Zimmer frei im Jahr -
      - Zu Hause ist da, wo man parkt -
    • RE: Reserveradträger (syncro) restaurieren

      Original von Dan T4 Syncro
      Original von RalphCC
      Die zusätzliche angeschweißte Trittstufenlösung von Thilo reizt mich natürlich auch - oder doch separate Leiter? Mal schaun!

      Gruß,
      RalphCC


      Hallo Ralph

      Hast Du Bilder von der zusätzlich angeschweissten Trittstufenlösung?

      Gruss

      Dan T4 Syncro


      Da kann sicherlich der Thilo helfen - greifbar habe ich gerade keine (kaum zu glauben, was? :D)

      Gruß, RalphCC

      - 365 Tage Zimmer frei im Jahr -
      - Zu Hause ist da, wo man parkt -
    • RE: Reserveradträger (syncro) restaurieren

      Original von Dan T4 Syncro
      Original von RalphCC
      Die zusätzliche angeschweißte Trittstufenlösung von Thilo reizt mich natürlich auch - oder doch separate Leiter? Mal schaun!

      Gruß,
      RalphCC


      Hallo Ralph

      Hast Du Bilder von der zusätzlich angeschweissten Trittstufenlösung?

      Gruss

      Dan T4 Syncro



      werde Morgen mal ein paar Fotos machen. Habe im Moment keine zur Hand
      Sonnige Grüße Thilo :
    • RE: Reserveradträger (syncro) restaurieren

      @ Dan T4 Syncro,

      so nun die Bilder von meinen Sprossen.
      Images
      • GrößenänderungSprossen Reserveradträger 003.jpg

        40.78 kB, 640×426, viewed 348 times
      • GrößenänderungSprossen Reserveradträger 004.jpg

        31.18 kB, 640×426, viewed 330 times
      • GrößenänderungSprossen Reserveradträger 005.jpg

        67.85 kB, 640×426, viewed 363 times
      Sonnige Grüße Thilo :
    • RE: Reserveradträger (syncro) restaurieren

      Hallo RalphCC,

      wie weit bist Du mit dem Ersatzradträger? Hast Du die Scharniere schon zerlegt und einen guten Vorschlag für eine Lagerung gefunden? Vielleicht eine, die ich auch ohne Spezialwerkstatt einbauen kann? Ich hatte meinen Träger vor dem Winter abgeschraubt und seit dem sind die Scharniere vollends festgerostet. Außerdem rostets rund um die Scharniere so schrecklich, dass ich da doch mal ranwill. Dann möchte ich auch versuchen, die Stufenlösung von Thilo umsetzen.

      Gruß,
      astern
    • Hallo,

      tjaa - das mit der Stufenlösung werde ich erstmal nicht umsetzen - hab da noch ne andere Heckleiterlösung in Planung.

      Der Träger ist in alle Bestandteile zerlegt und chemisch entrostet - letzte Woche mußte ich die doch recht poorige Fläche ein wenig mechanisch glätten - Hammer was der bisher unentdeckte Rost da unter der Pulverschicht treibt.

      Ich hab jetzt die Bohrungen in den Scharnieren auf 10H7 aufgebohrt/gerieben und es wird ein simples Stück 10x1 Messingrohr eingesteckt. Die Bohrung in den Lagerböcken bleibt bei 8mm. Hier hab ich die obere Fläche allerdings mit einem Stufenbohrer angesenkt, um den zukünftigen Kopf einer Schraube Auflagefläche zu bieten.
      in die untere Bohrung hab ich von unten auf 2/3 ein HeliCoil-Gewinde für M8 geschnitten. D.h. den Bolzen ersetze ich durch eine Edelstahlschraube M8x100 mit kurzem Gewindeansatz.

      Einen Schmiernippel konnte ich bis jetzt noch nicht unterkriegen - wird aber irgendwie realisiert

      Auf alle Fälle sind die Metallteile jetzt beim galvanisch verzinken. Und gleich danach zur Pulverbude - ich hoffe das Teil am Donnerstag Abend oder Freitag Morgen wieder zusammenbauen zu können.
      Sieht blöd aus so ohne - hab mich schon zu arg daran gewöhnt.

      Gruß,
      RalphCC

      - 365 Tage Zimmer frei im Jahr -
      - Zu Hause ist da, wo man parkt -
    • RE: Reserveradträger (syncro) restaurieren

      Original von Dan T4 Syncro
      Original von imokatze
      @ Dan T4 Syncro,

      so nun die Bilder von meinen Sprossen.


      Hallo imokatze

      Danke für die Bilder!
      Auf die Idee muss man(n) erstmal kommen! ::RESP::

      Ist die Tragfähigkeit des Trägers für diese Belastung kein Problem?

      Gruss

      Dan T4 Syncro


      die Idee ist übrigens von syncro-chrom und sie sind stabil auch der Urs ist schon hoch gestiegen.
      Sonnige Grüße Thilo :
    • Original von RalphCC
      Hallo,

      tjaa - das mit der Stufenlösung werde ich erstmal nicht umsetzen - hab da noch ne andere Heckleiterlösung in Planung.

      Der Träger ist in alle Bestandteile zerlegt und chemisch entrostet - letzte Woche mußte ich die doch recht poorige Fläche ein wenig mechanisch glätten - Hammer was der bisher unentdeckte Rost da unter der Pulverschicht treibt.

      Ich hab jetzt die Bohrungen in den Scharnieren auf 10H7 aufgebohrt/gerieben und es wird ein simples Stück 10x1 Messingrohr eingesteckt. Die Bohrung in den Lagerböcken bleibt bei 8mm. Hier hab ich die obere Fläche allerdings mit einem Stufenbohrer angesenkt, um den zukünftigen Kopf einer Schraube Auflagefläche zu bieten.
      in die untere Bohrung hab ich von unten auf 2/3 ein HeliCoil-Gewinde für M8 geschnitten. D.h. den Bolzen ersetze ich durch eine Edelstahlschraube M8x100 mit kurzem Gewindeansatz.

      Einen Schmiernippel konnte ich bis jetzt noch nicht unterkriegen - wird aber irgendwie realisiert

      Auf alle Fälle sind die Metallteile jetzt beim galvanisch verzinken. Und gleich danach zur Pulverbude - ich hoffe das Teil am Donnerstag Abend oder Freitag Morgen wieder zusammenbauen zu können.
      Sieht blöd aus so ohne - hab mich schon zu arg daran gewöhnt.

      Gruß,
      RalphCC


      Hallo RalphCC,

      doch noch 'ne Frage zum Ausschlagen der alten Bolzen: von unten nach oben?

      Warum nimmst Du ein Messingrohr? Ist denn der ursprüngliche Durchmesser der Bohrung in den Scharnieren schon größer als 8 mm oder reicht es nicht aus, einfach die 8-er Schraube durchzustecken?
      Hast Du Bilder gemacht?

      Gruß,
      astern
    • Jepp, von unten nach oben - oben ist der Bolzen geriffelt und entsprechend geklemmt - Der wehrt sich ganz schön - mit einem 500gr.-Hammer brauchst du nicht anzufangen.
      Unten füllte der Bolzen nicht komplett die Bohrung aus - war eine gute Führung für den Austreib-Dorn.

      Der ursprüngliche Durchmesser ist schon 8mm - aber mit einem Bronze-Gewebe als "Schmierung" ausgekleidet. Das hätte die chemische Entrostung + Zink-Galvanisierung nicht überlebt. Danach wäre Metall-Blank gewesen - deshalb hab ich aufgebohrt und als "Gleitlagerbuchse" halt das Messingröhrchen genommen - ideal wäre ein Drehteil aus Lagerbronze.

      Ich denke noch darüber nach auf der Unterseite eine Stufenbohrung zu setzen für solch eine "Bund-Buchse" Dann ist auch die Kraft nach unten gefangen und die Flächen reiben nicht aufeinander.
      Ich werde nun eine dünne Teflon-Scheibe als Auflager-Reibfläche einlegen.

      Gruß,
      RalphCC

      - 365 Tage Zimmer frei im Jahr -
      - Zu Hause ist da, wo man parkt -
    • Ich habs nicht selber gemacht, die Folie war schon drauf vom Vorbesitzer. Es ist aber wohl einfache d-c-fix Folie, die da außen drauf klebt. Die gibts im Baumarkt.

      Ich hätte da zwar am liebsten Blech statt Glas, aber da mache ich jetzt nichts.

      Die Stufe ist nur mit nassen oder schlammigen Schuhen etwas rutschig. Aber dann kann man sich ja am Ersatzradträger festhalten.

      Gruß,
      astern