Batterie für Kurzstrecke

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Batterie für Kurzstrecke

      Hi

      es werden ja hier und da Batterien Angeboten die für Stop and Go bzw für Kurzstrecke besonders geeignet sein sollen .

      Taugt das ? :D

      Die Batterien wären dafür optimiert schnell nachzuladen , wenn das 5% schneller ist, macht das ja kaum was , wenn es natürlich mehr als 10 % sind fängt das ja an interessant zu werden .

      Weiß wer was dazu ?

      Gruß
      Urs
    • RE: Batterie für Kurzstrecke

      Aus sicherer Quelle kann ich berichten, dass die Rundzellen-Akkus von Optima diesbezüglich alles andere in den Schatten stellen.

      Die Bundeswehr hat damit beim Beobachtungspanzer Wiesel experimentiert.
      Der hat zwei Batteriesätze, von denen einer zum Starten und der andere für die übrige Technik ist. Dabei wurde die Starterbatterie über ein automatisches Trennrelais ebenfalls bis zu einem gewissen Grad entladen, bevor die Batteriesätze getrennt wurden.
      Ansonsten hätte die Verbraucherbatterie die Beobachtungstechnik nicht ausreichend lange betreiben können.
      Problem war, dass normale Starterbatterien bei kurzen Fahrten (Stellungswechsel) nicht genug Energie aufnehmen konnten, um danach den Auftrag für die veranschlagte Zeit fortsetzen zu können.
      Mit den Optima-Akkus hat dann alles geklappt.
    • Die Exide Maxxima oder Optima Yellow Top und Co. sind ebenfalls erste Wahl für Wohndosenmover.
      Anlaufströme von bis zu 120 A verknusen die ohne Zucken und lassen sich fix wieder laden.

      Auch die Kapazität braucht nicht die für Gel- und Säureakkus empfohlenen 80 Ah betragen.
      55 Ah reichen auch.
      Wie AGM-Akkus kann man die Teile auch liegend einbauen.
      "Man kann ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht."

      Heinz Rühmann

      The post was edited 2 times, last by GreenPete ().

    • Hi

      danke für eure Hinweise.

      Über die Optima (leider etwas zu hoch ) und einigen hin und hergesuche bin ich bei Moll
      gelandet .
      Ich hoffe, das die auch wirklich "made in germany" ist , das war das Zünglein an der Wage.
      Mit Rabattcode ist die nicht viel teurer als als so eine vergleichbare Winner .

      Auch wenn ich über Start/Stop und den Nutzen nicht wirklich nähers erfahren konnte ist es eine 70Ah Start Stop AGM geworden

      Die Optima hat mich schon gereizt , aber die Passt nicht gescheit in den (neuen) Passat
      , das würde nur ein gezwänge und gedrücke werden in der Höhe .

      Danke
      Gruß
      Urs

      Als zukünftigen Ersatz der Verbraucher Batterein im T4 könnte man ja mal die Yellow cap in
      Betracht ziehen . Die sind aus Mexico ? Wenn ich was richtig gelesen habe.
    • Der Beitrag liegt zwar schon Jahre zurück, aber inzwischen dürfte wieder eine neue Batterie fällig sein.
      Ich habe in meinem Motorrad gute Erfahrungen mit einer Banner AGM-Batterie gemacht.
      Mit der herkömmlichen Batterie gab es öfter das Problem, dass beim Starten nach mehrtägiger Standzeit das ABS in Störung ging.
      Seitdem die AGM-Batterie drin ist, gibt es da Problem nicht mehr.
      Die alte Batterie hatte 19Ah und 170 A Kaltstartstrom, die neue hat zwar nur 18Ah, dafür aber 280A Kaltstartstrom.
      Das macht sich auch bei Starten bemerkbar, der Anlasser dreht spürbar schneller.

      Man kann eine AGM-Batterie ohne weiteres in herkömmliche Fahrzeuge einbauen.
      Das Märchen, dass sie dann nicht richtig geladen wird, hält sich zwar hartnäckig,
      letztendlich handelt es sich aber um eine Blei-Batterie, in der sich identische Vorgänge wie in einer Standard-Batterie abspielen.
      Allerdings kann sie kurzfristig höhere Ströme abgeben und auch aufnehmen.
      Wer viel Geld hat, kann sich auch eine Lithium-Batterie zulegen. Abgesehen vom Preis sind die Dinger unschlagbar.
    • Bernd 75kW wrote:

      Das Märchen, dass sie dann nicht richtig geladen wird, hält sich zwar hartnäckig,
      letztendlich handelt es sich aber um eine Blei-Batterie, in der sich identische Vorgänge wie in einer Standard-Batterie abspielen.
      das mag ich so bestätigen! habe 2011 3 70Ah AGM Banner Running Bull (gleiche Charge) in meinem Bus verbaut. 1x als Starter & 2x als Bordakku. die funzen immer noch. gut ich lade alle 3 immer wieder nach bei Landstrom verfügbar.
      Herzlicher Gruß
      Helmut

      spätestens ab 60 täglich krachen lassen, versäumtes geht nicht mehr auf zu holen :birthday:
      Ente gut, alles gut