Heckschublade im Multivan

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Moin,

      sorry, Ottmar, wg. etwas OT in Deinem Thread.

      Original von Chris
      Damit hoffe ich ist diesen Thema hier erledigt inkl. der Seitenhiebe in Richtung Gebrauchsmusterschutz.
      Wie auch im anderen Thread schon von mir geschrieben "Lächelt und sagt nix,..."

      Lächeln ist gut, der Rest schlecht.
      Ich bin ein Verfechter freier Informationen und als dieser der Meinung, dass man - jetzt nicht auf irgendeinen konkreten Fall bezogen - auf solche Misstände nicht oft genug hinweisen sollte - woimmer man das ohne 'Angst' vor Repressionen kann.
      Zum einen wird dadurch erschwert/verhindert, dass sich Leute übermäßig auf Kosten anderer bereichern und dabei noch durch 'Kumpel mit Macht' unterstützt werden. Zum anderen werden Leute mit guten Infos ermutigt, diese auch weiterhin der breiten Masse kostenlos zur Verfügung zu stellen.

      Ich bin mittlerweile mit meinen Elektronikbateleien auch vorsichtiger geworden. Ein Teil wurde schon gewerblich auf Ebay Polen angeboten, ein anderes hat mittlerweile (aus Sicht der Masse) einen anderen 'geistigen Eigentümer'. Also werden Schaltpläne nur noch auf Nachfrage und nicht mehr für jedermann ohne meine Einflussnahme abgreifbar herausgegeben.

      Ich kann die Bedenken von Klaus-TDI nur zu gut verstehen.
      Gruß, UdoZ

      Besuch macht kluch: T4-Wiki
    • Original von UdoZ
      ....

      Lächeln ist gut, der Rest schlecht.
      Ich bin ein Verfechter freier Informationen und als dieser der Meinung, dass man - jetzt nicht auf irgendeinen konkreten Fall bezogen - auf solche Misstände nicht oft genug hinweisen sollte - woimmer man das ohne 'Angst' vor Repressionen kann.

      Muß man leider "woimmer" machen. Am konkret richtigen Ort werden nun die "Kernaussagen" nicht mehr verstanden, aber sehr wohl auf die Kernaussagen reagiert. Und das ist - für die Reputation des richtigen Ortes - eher suboptimal.

      Zum einen wird dadurch erschwert/verhindert, dass sich Leute übermäßig auf Kosten anderer bereichern und dabei noch durch 'Kumpel mit Macht' unterstützt werden.

      Ja, da dieses System wurde mehr als deutlich. Das sollte nicht weiter untertützt werden.

      Zum anderen werden Leute mit guten Infos ermutigt, diese auch weiterhin der breiten Masse kostenlos zur Verfügung zu stellen.


      :D


      Ich bin mittlerweile mit meinen Elektronikbateleien auch vorsichtiger geworden. Ein Teil wurde schon gewerblich auf Ebay Polen angeboten, ein anderes hat mittlerweile (aus Sicht der Masse) einen anderen 'geistigen Eigentümer'. Also werden Schaltpläne nur noch auf Nachfrage und nicht mehr für jedermann ohne meine Einflussnahme abgreifbar herausgegeben.

      Das sind die beiden möglichen Komponenten. Kommerzielle Nutzung und Diebstahl geistigen Eigentumes zum Zwecke der Selbstdarstellung. Kommen auch gerne im gleichen Biotop vor. Sozusagen "nebeneinander". Sind auch immer die gleichen Kandidaten. Leider kann man gegen beide Fälle kaum etwas unternehmen. Aber eben nur kaum ..... :D

      Ich kann die Bedenken von Klaus-TDI nur zu gut verstehen.



      Vielleicht sollte man in diesem konkreten Fall doch mal die betriebswirtschaftlichen Wege nutzen. Und eine exemplarische Vorgehensweise anstreben.

      Aber: Es sollte einem gewissen Personenkreis schon zu denken geben, dass diese gesamten Überlegungen auch einem gewissen Personenkreis zuzuordnen sind.
      Dies aber schädigend auf die gesamte Community wirkt. Forenübergreifend.

      Grüße
      Klaus-TDI
    • @Klaus-TDI

      Schade das du nun doch keine Maße und Anleitung für uns zur Verfügung stellst! Ich kann aber verstehen, das du anderen nicht dein geistges Eigentum zur Ausbeutung überlässt. Leider trifft es dabei wahrscheinlich eher die die selbst nicht handwerklich in der Lage sind sowas feines zu bauen.:(
      MfG
      Uwe

      „Der Beginn ist der wichtigste Teil der Arbeit.“ Platon

      Wo wir sind ist immer Sonnenschein!
    • Original von Bulli1994
      @Klaus-TDI

      Schade das du nun doch keine Maße und Anleitung für uns zur Verfügung stellst!

      Das habe ich nicht gesagt. :D

      Ich kann aber verstehen, das du anderen nicht dein geistges Eigentum zur Ausbeutung überlässt.


      Leider trifft es dabei wahrscheinlich eher die die selbst nicht handwerklich in der Lage sind sowas feines zu bauen.:(

      Genau an diesem Punkt könnte man ansetzen. Bitte bis Montag abend warten. Dann weiß man mehr.



      Grüße
      Klaus-TDI
    • So, zurück zur Technik.
      Die Heckschublade ist als Grundeinheit i.w. fertiggestellt.
      Einmal - ohne Verschraubung - eingesetzt.

      Die konstruktiven Außenmaße kann man, sollte man, muß man, geringfügig optimieren.
      Kann man: Die Einschublänge könnte man - je nach Nutzung - um einige Zentimeter verlängern.
      Sollte man: Die Bordwandkante, die die Rückbank von hinten kontaktiert, sollte abgeschrägt werden. Derzeit gibt es einen suboptimalen Anschlagpunkt.
      Muß man: Die Bordwand kontaktiert das Rundmaterial des Bankgestells, das muß entsprechend freigestellt werden, um die Schublade anheben und verschrauben zu können.

      Und dann sind noch einige Feinheiten, die mir noch nicht so ganz gefallen.
      Trotzdem einige Bilder.

      Grüße
      Klaus-TDI
      Images
      • HS01.jpg

        198.19 kB, 799×415, viewed 751 times
      • HS02.jpg

        207.98 kB, 800×494, viewed 726 times
      • HS03.jpg

        225.56 kB, 800×432, viewed 731 times
      • HS04.jpg

        233.25 kB, 800×694, viewed 725 times
      • HS05.jpg

        215.69 kB, 500×880, viewed 776 times
    • So, vor dem Einbau noch einige Details:

      Nach längerer Diskussion wurde ich vom Holzfachmann überzeugt, die Materialauswahl entsprechend meinen Anforderungen dem Profi zu überlassen. :D
      Die Schublade hat rundherum eine Materialstarke von 20mm.
      Name der Plattenart - vergessen. :(
      Aber für die Profis auf dem Detailbild vielleicht erkennbar.

      Das Teil macht schon einen sehr massiven, stabilen Eindruck.
      18mm - wie bei jo-ben - sollten aber ausreichen.
      Dünneres Material, wie von mir angedacht, sieht optisch schon nicht so stabil aus.
      Und - wie jo-ben sagte - die Verbindung der Einzelteile wird problematisch.
      Da die Bordwände auch funktionserweitert als Tragelemente nutzbar sein sollten -> 20mm.


      Die Heckschublade wiegt netto 18,5 kg.
      (Die Gewichtseinspaarung zwischen 18 - 20 mm -> ??)
      Bedingt durch die Auszüge wäre nun 70kg Zuladung möglich.
      Den Wert kann man durch Campingzuladung durchaus erreichen.

      Durch die Ausspaarung der Rückbankrollen kann die komplette Tiefe der Rückbank genutzt werden.
      Deshalb wurde die Bodenplatte schon 10 cm verlängert (kann man auf dem ersten Bild ev. sehen).
      Und es geht noch mehr. :D
      Genaue Information nach dem Einbau.

      Zu den derzeitigen Kosten:
      Das Teil als Einzelstück, einbaufertig - wie auf den Bildern dargestellt - würde max. 120 € kosten.
      30 € Auszugsschienen
      ?? € Halter
      ?? € Farbe
      ?? € Verriegelung

      Grüße
      Klaus-TDI
      Images
      • HS08.jpg

        232.36 kB, 800×498, viewed 652 times
      • HS07.jpg

        218.64 kB, 800×672, viewed 624 times
      • HS06.jpg

        212.89 kB, 800×677, viewed 621 times

      The post was edited 2 times, last by Klaus-TDI ().

    • Hallo Klaus,

      schöne Arbeit ::RESP:: sieht doch gut aus :daumendrueck:

      ich habe bei mir die Rollen von der Schlafbank gelöst und von aussen wieder an der Halterung angebracht. Dann haste ein klein wenig mehr Platz dazwischen.

      Hoffentlich schimpft der Arno nicht mit mir, weil ich mir mit seiner Lade nur 3 Abende zeit genommen hatte :O, darum auch nicht die perfekte Raumausnutzung.

      Gruß

      Meinolf
    • Original von jo-ben
      Hallo Klaus,

      schöne Arbeit ::RESP:: sieht doch gut aus :daumendrueck:

      ich habe bei mir die Rollen von der Schlafbank gelöst und von aussen wieder an der Halterung angebracht. Dann haste ein klein wenig mehr Platz dazwischen.

      Hoffentlich schimpft der Arno nicht mit mir, weil ich mir mit seiner Lade nur 3 Abende zeit genommen hatte :O, darum auch nicht die perfekte Raumausnutzung.

      Gruß

      Meinolf


      Hallo
      Ich meckern 8o ?( .
      Meine Schublade ist super .Komme noch an die 12Volt Steckdose
      die Lade ich groß und Stabil genug für den Einkauf .Und bei Ald ,lid ,
      und co fiel einigen schon die Kinnlade :sabber: herunter und ich wurde schon öfter drauf angesprochen wenn die Frau den Einkaufswagen einfach daneben stellte .Klar kann man immer was verbessern aber ich bin sehr zu frieden .Also bleib locker jo-ben ::BIER::
    • Original von Black Magic
      Original von jo-ben
      Hallo Klaus,

      schöne Arbeit ::RESP:: sieht doch gut aus :daumendrueck:

      ich habe bei mir die Rollen von der Schlafbank gelöst und von aussen wieder an der Halterung angebracht. Dann haste ein klein wenig mehr Platz dazwischen.

      Hoffentlich schimpft der Arno nicht mit mir, weil ich mir mit seiner Lade nur 3 Abende zeit genommen hatte :O, darum auch nicht die perfekte Raumausnutzung.

      Gruß

      Meinolf


      Hallo
      Ich meckern 8o ?( .
      Meine Schublade ist super .Komme noch an die 12Volt Steckdose
      die Lade ich groß und Stabil genug für den Einkauf .Und bei Ald ,lid ,
      und co fiel einigen schon die Kinnlade :sabber: herunter und ich wurde schon öfter drauf angesprochen wenn die Frau den Einkaufswagen einfach daneben stellte .Klar kann man immer was verbessern aber ich bin sehr zu frieden .Also bleib locker jo-ben ::BIER::



      So sehe ich es auch.
      Und der, der nach mir (wieder konstruktiv) baut, macht es wieder etwas besser.
      Optimierung nennt sich dieser Vorgang. :D

      Grüße
      Klaus-TDI
    • @ Klaus TDI

      Sieht doch spitze aus! Alle Achtung::RESP::

      Die Platte die da verwendet wurde ist eine Tischlerplatte (STAE) Stabsperrholzplatte.
      Sehr massiv:yes: .

      Wenn du mal Zeit und Lust hast könntest du mir die Maße vill. über PN schicken .

      mfg. Greenbus 26
      ;)Wehe wenn noch einer behauptet in seinem Motorraum wäre kein Platz
    • Original von jo-ben
      Hallo Klaus,

      schöne Arbeit ::RESP:: sieht doch gut aus :daumendrueck:

      ich habe bei mir die Rollen von der Schlafbank gelöst und von aussen wieder an der Halterung angebracht. Dann haste ein klein wenig mehr Platz dazwischen.

      Hoffentlich schimpft der Arno nicht mit mir, weil ich mir mit seiner Lade nur 3 Abende zeit genommen hatte :O, darum auch nicht die perfekte Raumausnutzung.

      Gruß

      Meinolf


      Das ist eine gute Idee - dann würden die Ausspaarungen, bei meinen Schubladenabmaßen wohl völlig entfallen. Wird nachgeprüft.
      Das wäre eine erhebliche Vereinfachung.

      Grüße
      Klaus-TDI
    • Die Heckschublade ist eingebaut.
      Zu den Rollen der Schlafbank:
      Beim MV II würde der Umbau der Rollen von "innen" nach "außen" ein Auflaufen der Rollen auf das Schienensystem der mittleren Sitzreihe bewirken. Und zwar nur 5-8mm Laufflächenbreite kontaktieren die Schiene, die restliche Lauffläche "hängt" in der Luft, hat keinen Kontakt mehr zum Multivanboden.
      Darüberhinaus muß die Rolle dann quasi stufenartig auf die Aluschiene gehoben werden, oder eben entsprechend mit "Anlauf" auflaufen.

      Falls die Schlafbank nicht als Schlafbank benützt wird, kaum ausgezogen und belastet wird, kann man diese Variante durchaus wählen.

      Habe jetzt wieder zurückgebaut.
      Kann man ja, die Heckschublade hat ja die entsprechenden Ausspaarungen.

      Grüße
      Klaus-TDI
    • Original von aat81
      @klaus

      Wie sind denn die wände untereinander verschraubt? Oder sind die nur geleimt?


      Schrauben kann man nicht erkennen.
      So wie ich meinen Schreiner-Kollegen kenne, geleimt mit Holzdübeln.
      Und betoniert. :D
      Denke ich, war bei dem Bau nicht dabei.

      Jedenfalls ist das Teil extrem stabil.
      Beim Einbau waren zwei, drei Punkte leicht anzupassen - deshalb wurde die "Holzkiste" mehrmals aus- und eingebaut. Kein Problem für das Teil.

      Grüße
      Klaus-TDI
    • Die 1cm-Heckschublade

      Die Heckschublade ist eingebaut und angepasst.
      Die Auszugsschienen laufen gut und leicht. Die Konstruktion macht einen stabilen Eindruck.
      Auf die Bordwandkante würde ich mich beim ausgezogenen Zustand nicht setzen. :D
      Beim extremen Beladen sollte man sich auch zwei, drei statische Gedanken über den ausgezogenen Zustand machen.

      Sämtliche Störkanten haben einen Abstand von ca. 1cm und weniger.

      Grüße
      Klaus-TDI

      EDIT:Rechtschreibung, wie so oft
      Images
      • HS11.jpg

        157.12 kB, 800×424, viewed 584 times
      • HS17.jpg

        204.18 kB, 800×600, viewed 667 times
      • HS12.jpg

        184.51 kB, 800×600, viewed 584 times
      • HS14.jpg

        215.38 kB, 799×546, viewed 616 times
      • HS18.jpg

        196.68 kB, 800×650, viewed 594 times

      The post was edited 2 times, last by Klaus-TDI ().

    • Original von massenfrank
      Wann beginnt die Serienproduktion ?
      =) 8) 8) 8) :D :D :D


      Der "Prototyp" passt mir noch nicht so ganz.
      In der Heckschubladenlänge wären immer noch 5cm möglich.
      Durch die Integration der Rückbankrollen ist der Kontakt mit dem Rückbankquergestell nun direkt möglich.
      Diese 5 cm sind für die Einkaufs- und relativen Transportvorgänge irrelevant.
      Aber für die langen Touren, insbesondere mit Campingausrüstung, sollte man schon
      das maximal mögliche Stauvolumen erreichen.
      Deswegen bin ich derzeit unschlüssig, ob ich diese Heckschublade in dieser Form eingebaut lasse. Eine Verlängerung um 5 cm scheint wahrlich sinnlos, ein Umbau ist wahrscheinlich ausgeschlossen.

      Bin noch am Überlegen ...

      Noch zwei Bilder - Einbausituation vom Innenraum

      Grüße
      Klaus-TDI
      Images
      • HS13.jpg

        215.03 kB, 800×477, viewed 553 times
      • HS15.jpg

        213.87 kB, 800×600, viewed 574 times