D3LC Temperatursteuerung nur mit Potiuhr möglich?

  • Folgendes, ich habe eine D3LC aufgebaut mit einer einfachen Uhr ohne Poti. Heizung springt an und bollert was das Zeug hält, soweit also alles prima. Jetzt habe ich den externen Temperaturfühler angeklemmt, davon zeigt sich die Heizung aber unbeeindruckt, sie läuft immer weiter auf AK voraus.
    Nun wird es sicherlich schnell ungemütlich wenn ich den Bus damit konfrontiere, ich wollte es ja nur ein bischen warm und keine Saune eröffnen.
    Meine Frage nun also, kann es sein das dieser Temperaturfühler nur in Verbindung mit einer Regleruhr Sinn macht? Die Anleitung lässt so etwas erahnen aber eine wirkliche Antwort habe ich bisher nicht gefunden.

  • Ohne Sollwert (= Poti) weiß die Heizung nicht, wie warm man es gerne hätte - also gibt sie alles.
    Der externe Temperaturfühler sorgt lediglich dafür, dass die Heizung ganz ausgeht, wenn die Soll-Temperatur auch bei kleinster Heizstufe überschritten wird. Wenn nur der interne Fühler aktiv ist, muss das Geläse ja weiterlaufen, damit der Fühler die Raumlufttemperatur ( = Ansauglufttemperatur) erfassen kann.
    Der externe Fühler ist außerdem erforderlich, wenn die Heizung nicht im Umluftbetrieb arbeitet, sondern Frischluft ansaugt.

  • Danke für die Tipps, sie bestätigen meine Erfahrung.


    Ich habe ich mir selber einen Widerstand gelötet. Aus Restbeständen habe ich etwa 1,8 kOhm hinbekommen, laut Wiki ein Wert der laut Uhr möglich ist.
    Damit habe ich dann die Kontakte gebrückt an die sonst das Poti soll.


    Und siehe da, die Heizung fährt runter wenn ich den Innenraumsensor in den Wärmestrom halte. Wenn ich dann den Sensor wieder beiseite lege fährt die Heizung auch wieder hoch.
    Nun werde ich mal ein wenig probieren welcher Wert mir angenehm erscheint oder ich besorge mir eine Potiuhr.
    Mal sehen.